Lehrreiches und Praktisches

Nervenkekse
Nach Hl. Hildegard von Bingen
Nervenkekse
Zutaten
250 g Butter
4 Eier
geriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
375 g Zucker
45 g Nervenkeksmischung
(erhältlich unter www.naturkostmuehle.de)
750 g Dinkelmehl Type 630
335 g Mandeln
1 Prise Salz

Zubereitung
Dieses Gebäck empfahl sogar schon Hildegard von Bingen – doch Vorsicht: Mehr als sieben Kekse am Tag sollten Sie nicht essen – wegen der Gewürze, und der Linie natürlich.

1_ Butter, Eier, Zitrone, und Zucker zu einer schaumigen Masse rühren, die restlichen Zutaten hinzufügen und zügig mit der Hand zu einem glatten Zeig kneten. Diesen in Rollen von 5 cm Stärke und 30 cm Länge teilen und in Frischhaltefolie wickeln, für mehrere Stunden in den Kühlschrank legen.
2_Den Backofen auf 175 C° vorheizen. Den Teig aus der Folie nehmen, in messerrückendicke Scheiben schneiden und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech setzen. Dann ca. 20 - 25 Minuten je nach Stärke der Scheiben backen. Sie sollten leicht vom Rand gebräunt sein.

„Die Gesundheit beruht vor allen Dingen auf einem guten Zusammenspiel aller fünf Sinnesorgane: den Augen, einem guten Gehör, einem feinen Geruchs- und einem guten Geschmackssinn sowie einem guten Tastsinn. Nervenkekse haben den Vorteil, dass sie alle fünf Sinnesorgane stärken und deren Alterung verhindern. Sie schaffen ein fröhliches Gemüt, einen starken Mut und stärken die Nerven; sie beseitigen im Menschen alle Bitternis.“
Hl. Hildegard von Bingen
zur Tippauswahl
REZEPTTIPP:
Probieren Sie es ausRezept des Monats
Rezept Tipp
BUCH TIPPS:
Laib und Seele
Brot und Heimat Buchvorstellung Laib und Seele

ÜBERS MEHL:
SchädlingeRezept des Monats
MehllagerungRezept des Monats
MehltypenRezept des Monats

AKTUELL:
Termine und Veranstaltungen Atuelles aus der Mühle

LINKS:
Interessantes und Hilfreiches im Internet Atuelles aus der Mühle
artischocke fotografie grafik webdesign rosenheim Wagenstaller Naturkostmühle